Existieren parallele Universen?

Hugh Everett III veröffentlicht im Jahre 1954 eine Theorie, in der er behauptete, es gäbe parallele Universen, die unserem eigenen ähneln.

Im Jahr 1954 hatte ein junger Doktorand an der Princeton University eine radikale Idee: Er veröffentlicht eine Theorie, in der er behauptete, es gäbe parallele Universen, die unserem eigenen ähneln. Sie sind mit dem unserem verbunden und verzweigen sich, wie die Äste eines riesigen Baumes. Innerhalb dieser parallelen Universen sind z.B. Kriege anders verlaufen, Arten, die in unserem Universum ausgestorben sind, haben sich weiterentwickelt und angepasst. In wieder anderen Universen existieren keine Menschen mehr.

Der Name des Physikers, der diese Idee hatte, ist Hugh Everett III.

Dieser Gedanke ist ein wenig verwirrend, und trotzdem nachvollziehbar. Vorstellungen von parallelen Universen oder Dimensionen, die unserer eigenen ähneln, sind ein beliebtes Thema in vielen Science-Fiction-Romanen und werden in der Metaphysik oft als Erklärung für rätselhafte Phänomene herangezogen. Doch warum sollte ein junger Physiker seine berufliche Laufbahn riskieren, indem er eine Theorie über parallele Universen veröffentlicht?

Mit seiner Viele-Welten-Interpretation hat Everett versucht, eine ziemlich knifflige Frage im Zusammenhang mit der Quantenphysik zu beantworten: Warum verhält sich Materie in kleinsten Maßstäben so rätselhaft? Die Quantenebene ist die kleinste, die der Wissenschaft derzeit bekannt ist, und beinhaltet Teilchen bis in den subatomaren Größenbereich. Die Studie der Quantenphysik begann im Jahr 1900, als der Physiker Max Planck dieses Konzept zum ersten Mal in die wissenschaftliche Welt einführte. Plancks Studie der Strahlung ergab einige ungewöhnliche Ergebnisse, die im Widerspruch zu den klassischen physikalischen Gesetzen standen. Die Befunde legten nahe, dass hier andere Gesetze, als in der »normalen« Welt, herrschen. Gesetze, die auf einer tieferen Ebene operieren, als die, die wir kennen.

Dieser Beitrag wurde unter Wissenschaft abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.